News: Netflix eröffnet Büro in Berlin und investiert 500 Millionen Euro in deutsche Produktionen

17.9.2021 - 12:13 Uhr

Mit rund zwei Jahren Verspätung hat Netflix jetzt endlich eine eigene Dependance in Berlin eröffnet, die zuständig sein wird für die Produktionen im deutschsprachigen Raum. Berlin ist damit nach Amsterdam, London, Madrid und Paris der fünfte Netflix-Standort in Europa.

!

Im 2.500 qm großen Büro am Warschauer Platz in Berlin, welches auch ein eigenes Kino umfasst, werden sich rund 80 Mitarbeiter um Netflix Produktionen im deutschen Sprachraum kümmern und sich mit hiesigen Filmschaffenden vernetzen.

Erfreulicherweise will Netflix bis 2023 rund 500 Millionen Euro in 80 Produktionen, welche sowohl Serien, Filme als auch Shows umfassen, in Deutschland, Österreich und der Schweiz investieren. Zu verdanken sind diese Investitionen einerseits dem weltweiten Erfolg von deutschen Netflix-Produktionen wie etwa "Dark", "How To Sell Drugs Online (Fast)" und "Unorthodox" und dem Streben von Netflix, jeweils attraktive Produktionen für das Publikum in verschiedenen Ländern anbieten zu können. Andererseits aber auch der europäischen Filmquote, die vorschreibt, dass rund 30% der Inhalte von Streamingportalen (wie vorher schon Fernsehsendern) in Europa produziert werden müssen.

Für deutsche Filmemacher und andere am Set Arbeitende ist das auf jeden Fall eine gute Nachricht, werden doch so enorme Gelder (nicht nur von Netflix, sondern auch anderen Streamingdiensten/Sendern wie Amazon Prime und Sky) für neue Produktionen hierzulande investiert, welche viele Jobs schaffen. Und es entstehen neue Möglichkeiten, interessante Projekte zu verwirklichen - außerhalb der sonst oft sehr einengenden und starren öffentlich-rechtlichen Struktur.

Elf Millionen Abonnenten zählt Netflix momentan im deutschsprachigen Raum. Die nächsten Netflix Produktionen umfassen Romanvefilmungen wie Edward Bergers Im Westen nichts Neues und Christian Schwochows München – Im Angesicht des Krieges, Jantje Frieses Mystery-Historien-Mini-Serie 1899 sowie Katrin Gebbes und Florian Cossens The Empress und Matthias Schweighöfers Army of Thieves, einem Prequel zu "Army of the Dead".

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

26.Oktober 2021 - 12:10 Uhr
Apple iOS 15.1: ProRes Video jetzt auch für native Kamera App auf dem iPhone 13 Pro und Max

26.Oktober 2021 - 10:34 Uhr
Jetzt offiziell: Sony Xperia PRO-I mit RX100 VII Sensor, 4K120p und Micro-SDXC

25.Oktober 2021 - 13:56 Uhr
Sony bringt 1 Zoll Sensor ins Smartphone - Xperia PRO-I

25.Oktober 2021 - 11:04 Uhr
Übertrifft Intels Core i9 12900HK Apples M1 Max und AMDs mobile Ryzen?



weitere News: