News: Patent erteilt: Wann kommen iPhones mit Super-Zoom per Periskop-Objektiv?

24.8.2021 - 17:55 Uhr

Wir hatten schon vor rund einem Jahr von einem Gerücht berichtet, demzufolge Apple in Zukunft iPhones mit einem verbesserten optischen Zoom mittels Periskop-Objektiv produzieren will. Ein entsprechendes Patent, welches Apple in den USA im Januar 2019 eingereicht und vor Kurzem erhalten hat, bestätigt diese Pläne im Nachhinein.

Prinzip der patentierten Periskop Kamera
Prinzip der patentierten Periskop Kamera

Das Patent beschreibt eine Kamera mit einem um 90° geknickten Objektiv (aka Periskop), bei dem zudem die Linsen als Gruppe in verschiedenen Achsen bewegen werden können, zum Beispiel für einen Autofokus oder eine integrierte optische Bildstabilisation.

Auf dem folgenden Bild aus dem Patentantrag ist die Periskopkamera zu sehen - links oben befindet sich die Öffnung der Kamera, rechts unten ist der nach oben gerichtete Sensor zu sehen. Mittels zweier Prismen (1304 und 1306) wird das Licht jeweils um 90° umgelenkt.

Apples Periskop Kamera im Detail
Apples Periskop Kamera im Detail

Periskop-Objektive

Apple ist wie oft bei innovativen Smartphone Features etwas spät dran, so wurde das Periskop-Objektiv erstmals bereits 2019 in Huaweis P30 Pro eingeführt, inzwischen wird es schon von mehreren Herstellern von Android Smartphones verbaut. Aktueller Spitzenreiter ist Samsung mit dem neuen Galaxy S21 Ultra, welches per Periskop-Objektiv 10-fach optisch zoomen kann.

Periskop-Objektive umgehen durch einen simplen Trick die Tatsache, dass ein Tele-Objektiv mit längerer Brennweite auch baulich länger ausfallen muss, als bei Smartphone-Modulen gewünscht. Das Prinzip entspricht - ganz dem Namen folgend - dem von zum Beispiel in U-Booten genutzten Periskopen: beim Periskop-Objektive wird die Brennweite (d.h. Strecke des Lichtes) durch einen Spiegel in zwei Segmente aufgeteilt, welche in 90° Winkel zueinander angeordnet sind. So kann das Zoom-Objektiv den längsten Teil dieser Strecke im Gehäuse des Smartphones waagrecht zurücklegen, bevor es dann auf den seitlich angebrachten Bildsensor trifft.

Periskop Kamera in Smartphone
Periskop Kamera in Smartphone

Vermieden wird so ein unpraktisch aus dem dünnen Gehäuse herausragendes Objektiv. Ein Nachteil ist der für das Periskop-Objektiv notwendige Platz für den Strahlengang im Gehäuse, für den angesichts des Platzmangels moderner hoch integrierter Smartphones der Platz für andere Komponenten verkleinert werden muss.

Wer sich auf ein neues iPhone mit Periskop Zoom freut, muss sich allerdings noch gedulden, denn gerechnet wird frühestens 2023 mit einem iPhone (14) mit Super Zoom per Periskop.

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

26.Oktober 2021 - 12:10 Uhr
Apple iOS 15.1: ProRes Video jetzt auch für native Kamera App auf dem iPhone 13 Pro und Max

26.Oktober 2021 - 10:34 Uhr
Jetzt offiziell: Sony Xperia PRO-I mit RX100 VII Sensor, 4K120p und Micro-SDXC

25.Oktober 2021 - 13:56 Uhr
Sony bringt 1 Zoll Sensor ins Smartphone - Xperia PRO-I

25.Oktober 2021 - 11:04 Uhr
Übertrifft Intels Core i9 12900HK Apples M1 Max und AMDs mobile Ryzen?



weitere News: