News: Wo darf ich mit meiner Drohne fliegen? Kostenlose App Droniq gibt die Antwort

14.1.2021 - 12:16 Uhr

Die kostenlose Droniq App ist der Nachfolger der DFS-App, welche am 31.12.2020 mit Inkrafttreten der neuen EU-Verordnung obsolet ist, und damit quasi die offizielle App für Fragen rund um die (rechtliche) Drohnensicherheit. Die Droniq App soll Piloten dabei helfen, die geltenden Gesetze und Verordnungen einzuhalten um niemanden unnötig zu gefährden. Hinter der App steht die Droniq GmbH, welche ein Gemeinschaftsunternehmen der DFS (Deutschen Flugsicherung) und der Telekom ist.

Die Droniq App ist konform mit der neuen EU-Drohnenverordnung und gibt auf dieser Basis vor jedem Drohnenflug Informationen darüber, ob die Drohne an einem bestimmten Ort fliegen darf und was dabei beachtet werden muss, etwa besondere Einschränkungen.

!

Nach einer Registrierung und der Eingabe des Drohnenmodells (viele Drohnen-Modellen sind schon vorkonfiguriert), der Drohnenklasse und weiteren Daten wie etwa die geplante maximale Flughöhe, Flugroute und Flugdauer, wird von diesen Informationen ausgehend auf einer Karte angezeigt, wo die Drohne unter welchen Bedingungen fliegen darf. Die Droniq App beinhaltet alle gängigen Drohnen und Drohnenmarken, wird aber kontinuierlich um neue Modelle aktualisiert.

Dargestellt werden in der App auf einer Karte sowohl (auch temporäre) Flugverbotszonen (in denen nicht geflogen werden darf) als auch Bundesfernstraßen und Autobahnen, Wohngebiete, Städte, Wohngrundstücke und Industrieanlagen, Naturschutzgebiete sowie Flughafen-Kontrollzonen in der Nähe von Flughäfen, in denen spezielle Regeln herrschen.

Dem Piloten wird durch unterschiedliche Farben signalisiert, wo er fliegen darf (grüne Zonen) und wo nicht (rote Zonen). In orangen Zonen gelten während des Flugs noch zusätzliche Regeln0, die in der App durch das Antippen der Anzeige in der Vorgabenübersicht aufgeführt werden. Die hier aufgeführten und in Orange eingefärbten Symbole verweisen darauf, auf was der Pilot bei dem aktuellen Flug achten muss - für weiterführende Informationen muss der Nutzer lediglich die Symbole einzeln antippen.

Außerdem bietet die App noch zahlreiche Zusatzfeatures wie eine Logbuch-Funktion, Planung von Flügen und Informationen zur neuen Drohnenverordnung.

!

Die Funktionen der Droniq-App im Einzelnen

- Drohnen-/Flottenmanagement: Auswahl & Registrierung von Drohnen

- Flugvorbereitung: Drohnenflüge in Deutschland planen

- Drohnenverordnung: Integration der neuen EU-Verordnung für die Klassen A1-A3

- Validierung gegen Verbotszonen: Anpassung von Radius sowie Höhe, um diese gegen Verbotszonen zu prüfen

- Jetzt fliegen-Funktion: Nutzer der Droniq App werden vor möglichen Luftraumteilnehmern, die in der nahen Umgebung fliegen und die App nutzen, gewarnt

- Informations-Layer: Alle rechtlichen Kartenlayer wie Lufträume, Flughäfen, NOTAM etc.. können ein- und ausgeblendet werden

- Wetter: Anzeige der Wetterdaten je Standort

- Verschiedene Hintergrundkarten: Standard, Dunkel, Satellit

- Logbuch: Übersicht, über bereits durchgeführte Flüge (Drohne, Uhrzeit, Datum und Standort)

Es gibt die Droniq App für iOS im App Store und für Android per Google Play zum kostenlosen Download. Zu beachten ist allerdings, das die App ausschließlich für eine Verwendung in der Bundesrepublik Deutschland programmiert wurde.

(thomas)

mehr Informationen
Kommentare lesen / schreiben

zur Newsmeldung auf slashCAM

   


die Seite in Desktopansicht

Passende News:

 

Top

AKTUELLE ARTIKEL

AKTUELLE NEWS

6.März 2021 - 10:54 Uhr
Aufschlussreiches Golem-Interview zu 20 Jahren VLC-Player

5.März 2021 - 15:25 Uhr
Vegas Stream:Neue Live-Streaming Software mit Integration in Vegas Pro

5.März 2021 - 09:47 Uhr
Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT

4.März 2021 - 12:39 Uhr
Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support



weitere News: